30 Jan

Schau genau hin…

Wir alle streiten auf die ein oder andere Weise mit unseren Mitmenschen. 😡😠

Es kann um viele verschiedene Dinge gehen. Egal ob wir mit unserem Partner, unseren Kindern, einem Freund oder einem Kollegen streiten. Jeder Streit ist anders und jeder hat seine eigenen Strategien damit umzugehen.
Einer reagiert mit Verteidigung und Angriff 🤬, der nächste weicht dem Konflikt lieber aus und hüllt sich in Schweigen. 😶

Warum ist es nur so schwer bei Konflikten, mit anderen zu reden, sich auszutauschen oder sich gegenseitig zu verstehen? Wieso haben wir so viel Angst, noch mehr verletzt zu werden oder andere zu verletzen?

Wenn wir versuchen genauer hinzusehen, können wir vieles erkennen.

In jedem von uns steckt ein „kleines Kind“ 👦👧 voller Erinnerungen und Erfahrungen.

Und wie es so schön auf dem Bild zu sehen ist, streiten zwar an der Oberfläche die Erwachsenen, aber im Hintergrund sind es die „inneren Kinder“ die sich angegriffen, abgewertet, nicht gesehen oder nicht geliebt fühlen. Wenn nun dein Streitpartner genau auf deine wunden Punkte trifft, geht es los. Je näher dir ein Mensch ist, desto näher kommt er dir auch in diesen Punkten. Es ist ein bisschen wie „Salz in die Wunde“ streuen. Und um das nicht mehr ertragen zu müssen, fangen wir an uns zu verteidigen oder wegzulaufen.

Was kann uns hier helfen?

SELBSTREFLEKTION: Nimm dir Zeit um IN DIR zu erforschen, was dich so verletzt oder wütend macht. Erkenne warum du so handelst, von wo du diesen Schmerz kennst und was deine Strategien dagegen sind und deine Wünsche wären.

Manchmal ist es gut sich Hilfe von außen 👩‍🔬 zu holen, wenn alles stillsteht und kein Weiterkommen mehr möglich ist. Wir sind oft so gefangen in unseren Gefühlen, dass wir keine Lösungen mehr sehen oder zulassen können. Deshalb kann ein Gespräch mit einer neutralen Person, einem Berater oder Therapeuten, weiterhelfen um neue Möglichkeiten aufzudecken.

Tatsache ist, wenn du dich näher mit dir beschäftigst und dich selber besser kennenlernst, dann kannst du auch deinem „Streitpartner“ anders gegenübertreten.

Dann ist es möglich dem anderen Menschen ehrlich zu sagen, was dir weh getan hat, warum das so bei dir ist, was du dir wünscht und wo du noch Hilfe brauchst.

Dazu gehören Mut und Verständnis. 🧏‍♀️

Verständnis für dich, indem du dich selbst reflektierst und dein Verhalten erkennst, sowie auch Verständnis für den anderen und sein Verhalten.

Wir alle sind „nur“ Menschen die verstanden und geliebt werden möchten. 👫 💗

Du, sowie der andere auch.

Das was du brauchst, ist die Bereitschaft sich mit DIR und dem anderen auseinanderzusetzten.

Wenn du WIRKLICH etwas verändern möchtest, kommst du nicht darum herum, bei DIR SELBER anzufangen!

Dann wird sich auch im Außen etwas verändern.

Ich wünsche dir viel Einsicht, Mut und Glück dabei! 🍀

Secured By miniOrange